Frankreich

Fan-Aufstand gegen Kevin Trapp

am

München – Kevin Trapp hat sich bei Paris Saint-Germain als Nummer eins im Tor durchgesetzt. Doch während der Hinrunde sind ihm Fehler unterlaufen – und spätestens seit seinem Patzer gegen Erzfeind Olympique Lyon ist er beim Großteil der Pariser Fans in Ungnade gefallen. In den Medien ist es nun ein Dauerbrenner in Umfragen danach zu fragen, ob nicht doch Salvatore Sirigu der bessere Keeper ist. Klub-Präsident El Khaleifi wirbt jedoch um Nachsicht.

Schwerer Fehler gegen Lyon

Jordan Ferri kommt aus 25 Metern frei zum Schuss, ohne viel Elan zielt der Mittelfeld-Akteur von Olympique Lyon hoch in die Mitte. Kevin Trapp kann den Ball locker abfangen. Eigentlich. Doch das Leder flutscht ihm durch seine Hände, der Ball trudelt ins Tor. Kein Grund zur Aufregung will man meinen, sein Klub Paris Saint-Germain führt noch 2:1 und wird das Spiel gegen OL am Ende noch mit 5:1 gewinnen. Zudem: Eine Woche später feiert Paris die Hinrunden-Meisterschaft mit satten 19 Vorsprung auf den ersten Verfolger AS Monaco.

Fehler von Trapp im Youtube-Video

Trapp als Hauptthema

Doch in der französischen Presse dominiert ein Thema: Kann Kevin Trapp auch in der Rückserie die Nummer eins im Tor von Paris Saint-Germain sein? Trapp hat im Star-Ensemble von PSG einen schweren Stand, im Sommer wechselte er von Eintracht Frankfurt zum Serien-Meister aus Paris, er verdrängte den Italiener Salvatore Sirigu, seine Aktionen blieben aber stets unter sehr kritischer Beobachtung.

Kredit bei den Fans verspielt

Nun wirkt es so, als habe Trapp seinen Kredit bei den Fans verspielt. Nach seinem Patzer gegen Lyon gab es deutliche Unmutsbekundungen im Stadion. Im Pokal-Spiel darauf gegen Saint-Etienne stand Konkurrent Sirigu im Tor, quasi jedes Fingerschnippen des Italieners wurde von den Fans im Parce des Princes mit großem Applaus bedacht. In den französischen Medien zählt es zu den Hauptthemen, ob Trapp die Qualität als Nummer eins bei Paris noch besitzt. Umfragen stehen an der Tagesordnung, bei denen die User klar für Sirigu als Nummer eins votieren.

Klub-Führung wirbt um Verständnis

Auch Trainer Laurent Blanc und die Klub-Führung registrieren den Fan-Aufstand gegen den deutschen Nationaltorwart. Allerdings hält Klub-Boss El Khaleifi noch schützend seine Hand über den 25-Jährigen. „Natürlich hat Trapp einige Fehler gemacht, aber er ist ein sehr guter Torwart. Er ist noch sehr jung. Unser Publikum hat mich enttäuscht, als sie ihn nach seinen Fehlern nicht genug unterstützt haben. Jeder Spieler hat das Recht, Fehler zu begehen“, sagte er zuletzt gegenüber Le Figaro.

Trapp hält Strafstoß

Dass die Torwart-Debatte auch bei den Superstars um Zlatan Ibrahimovic und David Luiz Thema sein muss, zeigte eine Woche nach Trapps Fehler der 19. Spieltag. In Caen führte Paris mit 3:0, als die Gastgeber noch einen Strafstoß erhielten. Trapp hielt den Elfmeter – und als ginge es um ein K.o.-Spiel in der Champions League, stürmten die Teamkollegen auf Trapp zu und beglückwünschten ihn zu seiner Parade.

Youtube-Video: David Luiz und Teamkollegen beglückwünschen Trapp

Nach der kurzen Weihnachtspause steht am 8. Januar nun das nächste Heimspiel für Paris an. Der SC Bastia kommt angereist. Ob Kevin Trapp dann noch in der Startelf steht, gilt nach dem Fan-Aufstand als ungewiss.

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.