Bundesliga

Ende der Ära Guardiola verkündet

am

München – FC-Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bestätigt, dass Trainer Pep Guardiola am Ende der Saison die Münchner verlässst. Nachfolger wird der Italiener Carlo Ancelotti.

Rummenigge: „Sind Pep dankbar“

„Wir sind Pep Guardiola dankbar für alles, was er unserem Verein seit 2013 gegeben hat. Ich bin überzeugt, dass Pep und unsere Mannschaft jetzt noch intensiver daran arbeiten werden, die großen sportlichen Ziele zu  erreichen – gerade, weil nun feststeht, dass Pep den FC Bayern verlassen wird“, erklärte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, in einer Presseaussendung.

Guardiola holte mit den Münchner zwei Mal in Folge die deutsche Meisterschaft und hat auch in der dritten Saison – bei achten Punkten Vorsprung nach 17 Spieltagen auf Verfolger Borussia Dortmund – beste Chancen, den Titel zu holen.

Vertrag über drei Jahre für Ancelotti

Auch gab der FC Bayern mit Carlo Ancelotti den Nachfolger von Pep Guardiola bekannt. „Carlo Ancelotti“, ergänzte Rummenigge , „hatte als Trainer überall Erfolg und drei Mal die Champions League gewonnen. Carlo ist ein ruhiger, ausgeglichener Fachmann, der mit Stars umgehen kann und einen variantenreichen Fußball spielen lässt – das haben wir gesucht, das haben wir gefunden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Der 56-jährige Ancelotti sagte: „Ich bin sehr geehrt, dass ich von der kommenden Saison an Trainer des großen FC Bayern sein werde.“ Und er ergänzte: „Als ich vom Interesse des Clubs an mir erfuhr, kam für mich auch kein anderer Club mehr in Frage.“ Ancelotti gewann zwei Mal mit dem AC Mailand (2003 und 2007) die Champions League, einmal scheiterte er erst im Final am FC Liverpool knapp. Zudem gewann er 2014 die Königsklasse mit Real Madrid.

Während Guardiolas Zukunft noch offen ist – als künftige Arbeitgeber sind u.a. Manchester City und Manchester United im Gespräch -, wurde auch bekannt, dass der Vertrag von Ancelotti bis zum Jahr 2019 gültig ist.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.