Bundesliga

FCB einigt sich mit Arp – doch wie geht es weiter?

am

Jann Fiete-Arp wird nach Bild-Informationen in Zukunft das Trikot des FC Bayern München tragen. Die Frage ist weiterhin, ob er für eine geringe Ablösesumme ab sofort oder 2019 ablösefrei verpflichtet wird.

Arp soll offenbar mit einem Vier-Jahres-Vertrag, der ihm fünf Millionen Euro pro Jahr beschert, ausgestattet werden. Allerdings weiß der 18-Jährige noch nicht, wie es für ihn in der kommenden Saison weitergeht. Der Hamburger SV hat nach dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte aufgrund der finanziell angespannten Lage Interesse daran, den Youngster zu verkaufen, doch die vom FC Bayern gebotenen 2,5 Millionen Euro Ablöse sind den Hanseaten zu wenig. Eine schnelle Lösung ist aber nicht in Sicht, die Münchener halten die Fäden in der Hand.

Wie plant der FCB mit Arp?

Sollte der deutsche Rekordmeister Arp sofort holen, würden sie ihn wohl verleihen – aber nicht zum HSV in die 2. Liga, sondern zu einem anderen Verein. Beim FC Bayern selbst wäre für ihn aktuell wenig Platz. Timossi Andersson kam ein Jahr früher als zunächst geplant aus Göteborg und wurde mit einem Profivertrag, ebenso wie Oliver Batista Meier und der niederländische Juniorennationalspieler Joshua Zirkzee. Wie es mit Arp weitergeht, bleibt also trotz Einigung und geklärter Gehaltsfrage weiter offen.

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.