2. Bundesliga

Fehlt Füllkrug Hannover 96 auf dem Betzenberg?

am

München – Mehrere Wochen hatte Hannover 96 um Niclas Füllkrug gekämpft. Vor knapp 14 Tagen folgte die Einigung mit seinem Exklub aus Nürnberg. Der Stürmer war für das Auftaktspiel am 5. August gegen den 1. FC Kaiserslautern fest eingeplant. Am Freitag dann der Schock: Im Training stieß der 23-Jährige mit Torwart Samuel Sahin-Radlinger zusammen und blieb verletzt liegen.

Schrecksekunde nach Zusammenstoß

Am Freitag gab es für Hannover 96 und die Zuschauer eine Schrecksekunde im Mannschaftstraining. Stürmer Füllkrug stieß mit Torwart Sahin-Radlinger zusammen, schrie sofort laut auf und blieb verletzt liegen. Das sah laut Beobachtern auf den ersten Blick gar nicht gut aus. Der 23-Jährige konnte nicht selbstständig aufstehen und den Platz verlassen. Er wurde von einem Physiotherapeuten gestützt und mit dem herbeigeholten Auto zum Stadion gefahren.

[inline-ad]

Risswunde unterhalb des Knies

Der Torwart traf den Stürmer unterhalb des linken Knies mit seinen Schuhen. Füllkrug zog sich dabei eine Riss- und Quetschwunde zu. In der Kabine wurde der Stürmer von Mannschaftsarzt Prof. Dr. Axel Partenheimer versorgt. Der Arzt nähte die Risswunde mit mehreren Stichen.

Ausfall bei Generalprobe

Am Samstag tritt Hannover 96 beim Premier League-Absteiger aus Norwich an. Das Spiel gilt als Generalprobe für den Zweitliga-Auftakt gegen Kaiserslautern. Für das Spiel bei Norwich City fällt Füllkrug sicher aus. Sein Einsatz auf dem Betzenberg ist ebenfalls in Gefahr. Eine genauere Untersuchung des 23-Järhigen soll nach Abklingen der Schwellung Anfang nächster Woche folgen.

Über Tobias-Felix Krause

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.