Bundesliga

Nach Leidenszeit unter Schuster betont Feulner: „Vielleicht ist mein Typ wieder mehr gefragt“

am

München – Unter Trainer Markus Weinzierl war er Stammspieler, unter Trainer Dirk Schuster blieb ihm ein Einsatz verwehrt: Nun hat FC-Augsburg-Profi Markus Feulner, der sich stets korrekt verhielt, eine neue Chance unter Coach Manuel Baum verdient.

Feulner: „Bin erfahren genug“

„Ich bin erfahren genug, um mit einer solchen Situation umzugehen. Das muss man akzeptieren. Wichtig war, dass die Mannschaft erfolgreich spielt und wir haben ja auch 14 Punkte geholt. Dass ich selbst nicht zufrieden war, ist klar. Sonst hätte ich den falschen Beruf gewählt“, sagte Feulner der Augsburger Allgemeinen über seine schwere Zeit unter Trainer Dirk Schuster, der den Mittelfeld-Allrounder nicht berücksichtigt hatte.

Neue Chance unter Coach Manuel Baum

Feulner ist nun wieder hoffnungsfroh, was seine sportliche Lage betrifft: „Das ist jetzt wieder eine neue Situation. Wir haben einen neuen Trainer und eine neue Strategie. Vielleicht ist mein Typ wieder mehr gefragt.“ Bereits beim Remis in Dortmund wurde der 34-jährige Ex-Bayern-Profi vom neuen Cheftrainer Manuel Baum wieder eingewechselt. Im Trainingslager in Marbella greift Feulner nun wieder an, um in die Startelf des FCA zu gelangen.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.