Bayer 04 Leverkusen

Frist verstrichen: Dragovic kehrt vorläufig zu Bayer zurück

am

Bayer Leverkusen hat in seiner Planung für die kommende Saison frühzeitig wichtige Akzente gesetzt. Mit Lukas Hradecky, Mitchell Weiser und Paulinho kommen drei Spieler mit Stammplatz-Ambitionen. Solche hegte auch Aleksandar Dragovic, als er 2016 für 18 Millionen Euro (laut transfermarkt.de) von Dynamo Kiev an den Rhein wechselte. Der Österreicher erfüllte die Erwartungen selten, ging im Sommer auf Leihbasis zu Leicester City. Eine Kaufoption ließ der Klub nun scheinbar verstreichen.

Dies berichtet die Rheinische Post. Der Spieler werde nun vorläufig zur Werkself zurückkehren, auch wenn ein Transfer zum englischen Meister von 2015/16 weiter denkbar sei. „Wir werden uns mit ihm zusammensetzen und über seine Rolle diskutieren“, sagte Sportdirektor Jonas Boldt dem Blatt zum 27-Jährigen. Der 62-fache Nationalspieler hat in Leverkusen kaum Aussichten auf eine verbesserte Situation.

Wenig Aussichten auf Spielzeit für Dragovic

Sven Bender und Jonathan Tah haben sich als starkes Innenverteidiger-Duo etabliert, zudem hält der Verein große Stücke auf Panagiotis Retsos, der durch die Ankunft von Weiser weniger häufig auf der Außenposition aushelfen müssen wird. In Leicester kam Dragovic nicht am englischen WM-Teilnehmer Harry Maguire und Kapitän Wes Morgan vorbei, spielte in insgesamt 17 Pflichtspielen. Maguire wird allerdings in der britischen Presse regelmäßig mit Top-Klubs in Verbindung gebracht, während Morgan bereits 34 Jahre alt ist. Entsprechend dürfen der Österreicher und Leverkusen wohl darauf hoffen, dass die Foxes auch nach Verstreichen der Kaufoption Interesse an einer festen Verpflichtung haben.

Über Lars Pollmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.