Bundesliga

Gouweleeuw: „Europa League ist sehr geil“

am

Jeffrey Gouweleeuw hat mit dem FC Augsburg eine starke Hinserie gespielt und 24 Punkte gesammelt. Mit diesem Fundament ist in der Rückserie mit Blick auf die oberen Plätze einiges möglich. 

Gouweleeuw, der im April zum dritten Mal Vater wird, geht mit großem Selbstvertrauen in die für Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Hamburger SV startende Rückrunde. „Ein guter Start ist wichtig“, sagte der Niederländer dem kicker. Der 26-Jährige zeigte sich überzeugt von der eigenen Stärke: „Ich denke, wir haben mehr Qualität als Hamburg.“ Die 0:1-Hinspielniederlage, als Nicolai Müller bereits in der fünften Minute den Siegtreffer erzielte und sich anschließend beim Hubschrauber-Jubel schwer am Kreuzband verletzte, steckt noch in den Köpfen: „Wir waren auch damals besser, haben aber keine Tore gemacht. Wir wollen zu Hause drei Punkte holen.“

Gouweleeuw träumt von Europa

Die Fuggerstädter ließen sich von dieser Niederlage allerdings nicht beeindrucken und haben seitdem eine stetige Entwicklung genommen. Das von Manuel Baum trainierte Team ist nur schwer zu besiegen und unangenehm zu bespielen. Wohin führt der Weg der Augsburger, die den Rückrundenstart wohl ohne den erkälteten Alfred Finnbogason auskommen müssen, in dieser Saison? „Wir haben sehr viel Qualität im Team. Das erste Ziel ist der Klassenerhalt, aber wenn wir gut starten, können wir mehr erreichen als das“, vermutete Gouweleeuw. Er nahm daher auch das E-Wort in den Mund: „Die Europa League ist sehr geil. Wenn es möglich ist, müssen wir auch mehr wollen und alles dafür tun.“

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist unter anderem für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt („Launische Diva“, riva-Verlag), das im März 2018 veröffentlicht wird.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.