2. Bundesliga

Harnik wechselt bald zu Magath – Allgöwer und VfB trennen sich

am

München – Der ehemalige VfB-Stuttgart-Stürmer Martin Harnik ist offenbar auf dem Sprung in die chinesische Super League. Unterdessen arbeiten Legende Karl Allgöwer und der VfB nicht mehr zusammen.

Berater bremst noch

Medienberichten zufolge wechselt Martin Harnik, der seit dem 1. Juli arbeitslos ist, nach China zum Erstligisten Shandong Luneng. Trainer dort ist Ex-Stuttgart-Trainer Felix Magath. Harnik soll bereits am Mittwoch vorgestellt werden. Der Berater von Martin dementierte allerdings auf Nachfrage der Stuttgarter Zeitung, dass schon alles fix sei. Eine Einigung sei aber noch nicht in Sicht.

Allgöwer hört auf

[inline-ad] Zudem haben der VfB Stuttgart und Legende Karl Allgöwer nach nur einem halben Jahre ihre ohnehin nur spärliche Zusammenarbeit aufgekündigt. „Wir haben keine Lösung für eine weitere Zusammenarbeit gefunden“, sagte Allgöwer. Vorgesehen war, den ehemaligen Stuttgarter Profi (338 Einsätze zwischen 1980 und 1991) als Berater einzubinden. Doch Ex-Sportchef Robin Dutt ließ offenbar wenig Miteinander zu – und nun holte der Zweitligist Thomas Hitzlsperger als Berater. Die Zusammenarbeit mit Allgöwer war zunächst bis zum 30. Juni befristet, nun gab es keine stimmige Option für beide Parteien.

Kein Streit

Allgöwer etwa lehnte einen Posten im Aufsichtsrat offenbar ab, weil er mehr im operativen Geschäft einwirken wollte und noch nicht wusste, wer künftig als Präsident den VfB führt. „Es gab unterschiedliche Auffassungen, aber es ist alles in Ordnung. Wir haben keinen Streit“, sagte Allgöwer und betonte: „Ich bleibe dem VfB verbunden.“

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.