Bundesliga

Heidel bezieht Stellung zur Opare-Suspendierung

am

Der FC Augsburg hat Daniel Opare vergangene Woche aus dem Kader gestrichen. In den Tagen zuvor hatte sich der Rechtsverteidiger mit Trainer Domenico Tedesco und Sportvorstand Christian Heidel getroffen. Der bezog im Westfälischen Anzeiger Stellung.

Heidel betonte, die Suspendierung Opares habe nicht am Treffen mit Spieler und Verantwortlichen gelegen. „Er wurde nicht aus dem Trainingsbetrieb genommen, weil er sich mit uns getroffen hat. Das hat mir Augsburgs Manager Stefan Reuter klar bestätigt, das war ja alles legitim“, bestätigte der Sportvorstand. Die Umstände, die die Verantwortlichen aus der Fuggerstadt zu diesem Schritt bewogen haben, „gehen uns nichts an und werde ich auch nicht kommentieren.“

Opare beim FCA in der Kritik

Lügen und andere diverse Vergehen sorgten demnach für das Aus beim FCA. Opare kam vor der Saison 2015/16 zu den bayerischen Schwaben, konnte sich dort jedoch nicht sofort durchsetzen und wurde in der Rückserie der vergangenen Spielzeit zum RC Lens. Nach seiner Rückkehr aus Frankreich wurde der 27-Jährige Stammspieler bei den Augsburgern und ist so auf den Zettel der Schalker gerutscht.

Heidel erklärt, was besprochen wurde

Heidel sagte dazu: „Wir sind nach dem Treffen nicht so auseinander gegangen, dass wir ihm am nächsten Tag einen Vertrag vorlegen. Wir wollten ihn nur kennenlernen.“ Ob das unschöne Ende in Augsburg die Gedanken der Verantwortlichen auf Schalke beeinflussen? Opare kann am Saisonende ablösefrei verpflichtet werden.

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist unter anderem für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das im März 2018 veröffentlicht wird.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.