Bundesliga

Schmidt: Heidel plant Mainz-Kader mit

am

München – Der Abgang von Christian Heidel bei Mainz 05 im Sommer ist beschlossene Sache. Doch vorher soll der scheidende Manager noch den Kader des FSV für die neue Saison entscheidend mitplanen.

Wichtige Personalentscheidungen stehen an

Für den FSV Mainz 05 ist es ein tiefer Einschnitt: Nach 24 Jahren verlässt Manager Christian Heidel nach der Saison den selbsternannten Karnevalsverein in Richtung Schalke. Zuvor soll er aber helfen, eine schlagkräftige Truppe für die nächste Saison zusammenzustellen. „Hier läuft alles ganz normal weiter“, bestätigte Trainer Martin Schmidt der Bild. Dienstag habe er eine eineinhalbstündige Sitzung mit dem Noch-05-Manager gehabt: „In den nächsten Tagen und Wochen stehen wichtige Entscheidungen an“, sagt Coach, „ich plane mit Christian den Kader für die neue Saison.“

Trainingslager wohl in de USA

Auch, dass Teammanager Schuster mit zu S04 gehe, ändere zunächst nichts an der täglichen Arbeit. „Axel hat sich jetzt wieder vor Ort für ein Trainingslager umgesehen. Das macht er alles wie bisher, auch wenn er letztlich dann nicht mehr dabei ist“, berichtete Schmidt. Das soll in den USA stattfinden. „Colorado ist ein heißer Kandidat. Kann aber sein, dass wir die lange Vorbereitung in zwei Blöcke aufteilen, dazwischen noch eine Woche frei geben und in zwei Trainingslager fahren“, sagte der FSV-Trainer.

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.