Bundesliga

Heidel schon früher auf Schalke?

am

München- Seit Sonntag ist offiziell, was seit Monaten im Raum stand: Mainz-Manager Christian Heidel übernimmt ab Sommer den Posten von Horst Heldt auf Schalke. Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge soll Heidel jedoch bereits vor dem 1. Juli einsteigen, um die neue Saison zu planen.

Heidel ohne Gegenstimme gewählt

Ab 11 Uhr traf sich Christian Heidel in einem Hotel mit dem Schalker Aufsichtsrat um Boss Clemens Tönnies. Zweieinhalb Stunden war das Gespräch beendet. „Es war ein sehr angenehmer und sehr informativer Austausch von beiden Seiten. Auch ich habe die Antworten bekommen, die ich mir gewünscht habe,“ so Heidel gegenüber dem Boulevard-Blatt. Anschließend wurde der noch Mainzer ohne Gegenstimme vom Aufsichtrat gewählt.

Schalke will Heidel schon eher

Dem Bericht zufolge soll Heidel nach Plänen der Schalker aber nicht erst am 1.Juli übernehmen, sondern bereits früher. Damit könnte er rechtzeitig in die Planungen für die neue Spielzeit einsteigen. Ein pikantes Duell zwischen Mainz und Schalke gibt es diese Saison nicht mehr, womit beiden Seiten zumindest diese kuriose Situation erspart bleiben würde. Der Kontrakt von Heidel soll bis 2020 mit einem Jahresgehalt von rund 2,3 Millionen Euro laufen.

Über David Reininghaus

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.