1. FC Köln

Helmes auf dem Sprung – wieder nach Leverkusen

am

Mit diesem Wechsel dürfte sich das Thema Patrick Helmes in Köln endgültig erledigt haben. Dem Vernehmen nach steht er kurz vor einem Engagement bei Bayer Leverkusen.

Zum ersten Mal sorgte Patrick Helmes im Jahr 2008 für negativen Wirbel rund um den 1. FC Köln. Ablösefrei wechselte er damals zum Rhein-Rivalen Bayer Leverkusen. Fünf Jahre später folgte dessen Rückkehr in die Domstadt, aufgrund von Kniebeschwerden beendete Helmes seine aktive Karriere 2015 – mit gerade mal 31 Jahren. So weit, so gut.

Jugendcoach in Leverkusen

Bei der zweiten Mannschaft des FC war Helmes zuerst als Co-Trainer und von Dezember 2016 bis September 2017 als Cheftrainer beschäftigt. Nach dem plötzlichen Tod seines damaligen Assistenten Uwe Fecht kamen die Kölner Helmes entgegen und ließen ihn aus seinem noch bis 2021 datierten Vertrag. Nach Informationen der Bild wechselt der ehemalige Profi nun erneut nach Leverkusen. Unter dem Bayerkreuz soll der heute 34-Jährige ab 1. Juli als Jugendtrainer arbeiten.

Verantwortliche wenig begeistert

„Er hat sich gegen unser Angebot und für die Möglichkeit entschieden, in Leverkusen anzufangen. Das müssen wir akzeptieren“, bestätigte FC-Geschäftsführer Alex Wehrle auf Nachfrage. Helmes‘ erneuter Leverkusen-Wechsel erzürnt die Gemüter, vor allen Dingen Sportchef Armin Veh soll wenig begeistert sein. In Köln war Helmes, dessen Ausbildung zum Fußballlehrer im Juni beginnt, fest als Jugendtrainer eingeplant.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.