Bundesliga

HSV-Rückkehr: Der Stand bei Halilovic

am

Wie vertraglich vereinbart wurde, müsste Alen Halilovic nach dieser Saison zum Hamburger SV zurückkehren. Eigentlich. Der einst hoch gehandelte Kroate zeigt sich von einer Rückkehr zu den Rothosen ganz und gar nicht begeistert.

Als sich der Hamburger SV vor zwei Jahren die Dienste von Alen Halilovic sicherte, galt der damalige Transfer als echter Coup. Schon nach einem halben Jahr wechselte der ambitionierte Kroate jedoch, da er sich im Norden Deutschlands nicht zurechtgefunden hatte. Bis zum Saisonende ist Halilovic noch an UD Las Palmas verliehen. Beim HSV besitzt er noch einen bis 2020 gültigen Vertrag.

Nie mehr HSV?

Halilovic verliert offensichtlich keinen Gedanken daran, nach Hamburg zurückzukehren. Nach Angeben der Bild nahm sich der Adria-Kicker aufgrund dessen Fali Ramadani als neuen Berater. Ein Verbleib auf bei Las Palmas sei keine Möglichkeit – obwohl eine Kaufoption über fünf Millionen Euro ausgehandelt wurde.

Verbleib in Spanien möglich

Wo der neunmalige Nationalspieler Kroatiens in der kommenden Saison spielen wird, scheint ungewiss. Ebenfalls davon ausgegangen werden darf, dass der FC Barcelona, der eine Rückkaufoption in Höhe von 10 Millionen Euro hält, seine Klausel nicht aktivieren wird. In Spanien fühlt sich Halilovic wohl, so dass ein Verbleib dort als wahrscheinlichste Option erscheint. Sporting Gijon wurde bereits Interesse nachgesagt.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.