2. Bundesliga

Shootingstar Ito wäre beinahe zu Manchester City gewechselt

am

Tatsuya Ito gehörte zu den wenigen Lichtblicken der vergangenen Saison des HSV. Das Talent aus Japan wäre einst beinahe zu Manchester City gewechselt.

„Wir sehen Tatsuya als Eckpfeiler in unseren Planungen an. Er ist nicht verkäuflich, sondern fest eingeplant“, stellte HSV-Sportvorstand Ralf Becker vor wenigen Tagen im kicker klar. Tatsuya heißt mit Nachnamen Ito und war einer den wenigen positiven Erscheinungen der vergangenen Horror-Spielzeit Hamburgs. Aus dem nichts konnte sich der 20-Jährige in den Profi-Kader spielen und stand insgesamt 20 Mal auf dem Bundesliga-Platz – drei Vorlagen gelangen ihm. Durch seine enorme Dynamik und sehr enge Ballführung war er eine echte Waffe für den Verein von der Elbe.

City wollte Ito auch

Es hätte jedoch auch anders kommen können. Beinahe wäre Ito nicht beim HSV gelandet, sondern in der Premier League. „Ito haben wir bei einem Turnier in Dubai entdeckt, bei dem unsere U17 mitgespielt hat. Unsere Delegation um Bernd Wehmeyer und vor allem Sven Marr haben es noch vor Ort mit Tatsus Trainern geregelt, dass er mal nach Hamburg kommen darf. So konnten wir Manchester City ausstechen, das auch bei dem Turnier dabei war und um ihn gebuhlt hat. Manchmal muss man eben schnell sein“, erzählte Hamburgs Nachwuchs-Chefscout Benjamin Scherner dem Hamburger Abendblatt. Im Dezember verlängerte Ito seinen Vertrag in Hamburg bis 2021.

Über Marc Schwitzky

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.