Bundesliga

„Ich beschäftige mich nur mit Schalke.“

am

München – Am Samstag will Schalke 04 drei Punkte in Darmstadt einfahren, um wieder Boden auf die Champions League Plätze gutzumachen. Manager Horst Heldt und Trainer Andre Breitenreiter stehen Rede und Antwort.

„Ich identifiziere mich voll und ganz mit dem Verein.“

Unter Woche war viel los auf Schalke. Stürmer Max Meyer im Clinch mit Trainer Breitenreiter, Heidel als Nachfolger von Heldt ausführlich genannt und Joel Matips vermeintlicher Wechsel nach Liverpool. Zumindest dazu bezog Heldt Stellung und sagte er könne eine Einigung in Sachen Matip mit Liverpool nicht bestätigen. Auch zu seiner eigenen Zukunft fand der 46-jährige klare Worte: „Ich identifiziere mich voll und ganz mit dem Verein, deswegen beschäftige ich mich nicht mit anderen Themen, als mit Schalke.“

Auch Coach Breitenreiter sieht den Fokus woanders. Das einzig Wichtige sei die Leistung am Samstag. Bei der Partie gegen den SV Darmstadt 98 ist auch der unter der Woche erkältete Torjäger Klaas-Jan Huntelaar wieder mit dabei.

„Jungs sind bestmöglich vorbereitet.“

Trotzdem sieht Breitenreiter keine einfache Partie vor sich: „Das wird kein Selbstläufer. Darmstadt ist mittlerweile eine etablierte Mannschaft. Wir müssen die ungewöhnlichen Rahmenbedingungen annehmen und unsere Leistung über 90 Minuten abrufen“, so der Schalke-Trainer auf der Pressekonferenz. Gegen Bremen hatte das nur in der ersten Halbzeit funktioniert.

Seinen Entscheidungslinie will der ehemalige Trainer des SC Paderborn beibehalten. Er müsse als Trainer auch mal harte Entscheidungen treffen, so Breitenreiter.

Der 42-jährige lob den Kampfgeist der Darmstädter, weiß aber auch, dass seine Jungs „bestmöglich vorbereitet sind“. Was Transfers angeht, lässt Heldt Raum für Spekulationen: „Das Transferfenster ist noch bis Montag geöffnet. Bis dahin kann sich noch was in beide Richtungen ergeben.“

 

Über Philip Wegmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.