Bundesliga

James fordert: „Die beiden Partien gegen Real nicht als Revanche für letztes Jahr sehen“

am

James Rodriguez und der FC Bayern München stehen im Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid vor zwei ganz besonderen Duellen. Wenn diese beiden Mannschaften aufeinandertreffen, sind viele Emotionen im Spiel. James verlangt, diese auszublenden und nicht an die vergangene Saison zu denken.

Vor etwas mehr als einem Jahr trafen die beiden Klubs im Viertelfinale der Champions League aufeinander und lieferten sich zwei hochdramatische Partien. In Hin- und Rückspiel flog jeweils ein Akteur der Bayern vom Platz, am Ende setzten sich die Madrilenen nach Verlängerung mit 4:2 durch. James, damals noch bei Real unter Vertrag, forderte in der TZ: „Ich glaube, wir sollten die beiden Partien gegen Real nicht als Revanche für letztes Jahr sehen, sondern einfach als zwei weitere Spiele auf dem Weg ins Endspiel.“

Real ist nicht nur Ronaldo

Der Kolumbianer warnte davor, sich nur an Cristiano Ronaldo zu orientieren. In Real Madrid stecke noch mehr: „Sie verfügen auch auf den restlichen Positionen über starke Spieler. Einfach wird es nicht, soviel steht fest.“ Dennoch steht der Portugiese im Mittelpunkt, seine aktuelle Saison in der Königsklasse verläuft überragend, in den vergangenen vier k.o.-Partien erzielte der 33-Jährige starke sechs Tore.

James will „Gefühle ausklammern“

Trotz all der herausragenden Werte: In Madrid ist der Respekt vor den Bayern groß! Mit Ausnahme der Saison 2013/14, als die Bayern im Halbfinale insgesamt 0:5 (0:1/0:4) scheiterten, waren es immer knappe und hochspannende Duelle. Und wie steht es um James selbst, der von 2014 bis 2017 für die Königlichen spielte und von Trainer Zinedine Zidane letzte Saison praktisch aussortiert wurde? Der 26-Jährige wiegelte ab: „Es ist etwas Schönes, mit Blick auf die Partie versuche ich aber, die Gefühle auszuklammern. Ich denke nur an meine Mannschaft und die Vorbereitung.“

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.