Bundesliga

Jonathas-Kauf: Corinthians müsste tief in die Tasche greifen

am

Nach einem glücklosen Jahr bei Hannover 96 ließ sich Jonathas in seine Heimat Brasilien verleihen. Strebt Corinthians Sao Paulo einen Festkauf an, müssten einige Millionen aus das Konto des Bundesligisten überwiesen werden.

Hannover 96 und Jonathas einigten sich darauf, vorübergehend getrennte Wege zu gehen. Bei Corinthians Sao Paulo soll der Angreifer wieder Selbstvertrauen tanken. 200.000 Euro Leihgebühr zahlten die Brasilianer vorerst, die vereinbarte Kaufoption liegt gemäß kicker bei sieben Millionen Euro.

Heldt kann Wechsel nachvollziehen

Sportvorstand Horst Heldt sagte erst vor Kurzem: „In diesem Jahr hatte Johnny privat eine schwere Zeit nach einem Schicksalsschlag, daraus ergeben sich seine Beweggründe für den Wechsel nach Brasilien, die wir sehr gut nachvollziehen können.“ Jonathas wechselte im vergangenen Sommer für die Rekordablöse von neun Millionen Euro an den Maschsee.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.