Bundesliga

Jung-Transfer vorerst geplatzt – Hartmann verlängert

am

München – Der FC Ingolstadt wollte Leipzigs Anthony Jung verpflichten. Doch am Sonntagabend wurde bekannt: Der Transfer ist (vorerst) geplatzt. Besser lief es bei Moritz Hartmann: Der Offensiv-Akteur verlängerte seinen Vertrag bis 2018.

Jung kann (noch) nicht wechseln

Grund für den geplatzten Transfer von Jung sollen laut Bild überhöhte Ablöse-Forderungen der Leipziger sein. Der 24 Jahre alte Linksverteidiger wäre zu einem Wechsel bereit gewesen. Ingolstadt hat mit Markus Suttner derzeit nur einen Linksverteidiger, Trainer Markus Kauczinski hätte Jung zudem auch in der Innenverteidigung aufstellen können – für die Schanzer wäre es ein idealer Transfer gewesen. Jung wiederum hat 2015/16 seinen Stammplatz an Marcel Halstenberg verloren, ein Wechsel wäre auch für ihn eine neue Chance gewesen. Der Marktwert von Jung liegt bei 800.000 Euro, allerdings hat er noch Vertrag bis 2019 bei RB.

UPDATE: Am Sonntagabend folgte die Meldung der Bild, dass die Verhandlungen doch wieder aufgenommen werden.

[inline-ad]

Hartmann bleibt bis 2018

Unterdessen verlängerte Moritz Hartmann beim FC Ingolstadt seinen Vertrag bis 2018. „Moritz Hartmann ist ein Phänomen. Er scheint mit zunehmenden Alter immer besser zu werden und ist bei uns in den vergangenen Jahren zum absoluten Führungsspieler gereift“, sagte Sportdirektor Thomas Linke. Hartmann netzte vergangene Saison zwölf Mal ein. „Diese Vertragsverlängerung ist schon deshalb etwas Besonderes für mich, da ich mit dem FC Ingolstadt 04 in meine achte Saison gehe“, sagte Hartmann.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.