Bundesliga

Zlatko Junuzovic: Natürlich will ich spielen

am

München – Zlatko Junuzovic war einer der wenigen Lichtblicke des SV Werder Bremen in der Hinrunde. Beim Rückrundenauftakt verlor der Vize-Kapitän völlig überraschend seinen Stammplatz. Nun sprach er über seine Situation. 

Skripnik setzte lieber auf einen Debütant

In den letzten beiden Bundesliga-Spielen war Junuzovic lediglich die Rolle des Reservisten vorbehalten. Eine neue Situation für den österreichischen Nationalspieler, der bis dato zu den Leistungsträgern zählte. Bei der enttäuschenden Heim-Niederlage gegen den FC Ingolstadt setzte Werder-Trainer Viktor Skripnik lieber auf den 21-jährigen Debütant Lukas Fröde.

Junuzovic schiebt Sonderschichten

Die Verbannung auf die Ersatzbank nahm Junuzovic sportlich und schob unter der Woche Sonderschichten: „Ich habe wenig gespielt, also tue ich etwas zusätzlich. Ich wollte den Ball dabeihaben, das Gefühl behalten, wo das Tor steht, wenn ich im Spiel in die entsprechende Abschlusssituation komme“, sagte der Österreicher im kicker-Interview.

Junuzovic akzeptiert die Entscheidung des Trainers

Seinem Amt als Vize-Kapitän machte er alle Ehre, in dem er vorbildlich auf die Verbannung reagierte: „Das ist eine Trainerentscheidung, die ich akzeptiere. Natürlich bin ich nicht glücklich, wenn ich draußen sitze. Natürlich will ich spielen. Aber ich bin niemand, der deswegen schlechte Stimmung verbreitet. Bei einem 18er-Kader müssen eben sieben Leute zunächst auf die Bank.“ Junuzovic wollte die Situation im kicker-Interview schnell abhaken und den Blick lieber nach vorne werfen: „Ich konzentriere mich auf die Mannschaft und aufs Spiel gegen Darmstadt.“

Der Vize-Kapitän blickt nach vorne

Die sich seine Mitspieler in der letzten Bundesliga-Partie nicht empfehlen konnten, werden die Karten gegen den SV Darmstadt wieder neu gemischt. Dadurch könnte Junuzovic ein Comeback in der Startformation feiern. Die Rollenverteilung gegen den Aufsteiger ist klar verteilt: „Ich finde, dass Darmstadt in der Bundesliga in gar keinem Spiel Druck hat. Sie haben solide gepunktet, auch gegen Stärkere. Gerade nach Ingolstadt liegt der Druck bei uns, das sehe ich auch so“, sagte Junuzovic vor dem Abstiegsduell.

 

Über Marcel Pramschüfer