Champions League

Karius-Patzer: Das sagen Kahn und Matthäus

am

Loris Karius war die tragische Figur im Champions League-Finale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool (3:1). Während sich ZDF-Experte Oliver Kahn in seiner Analyse um den Keeper sorgte, fiel das Urteil von Sky-Experte Lothar Matthäus drastischer aus.

Matthäus fällte ein eindeutiges Urteil nach Abpfiff der Begegnung in Kiew: „Das war die schlechteste Torhüter-Leistung in den letzten 20, 30 Jahren.“ Der ehemalige Schlussmann des FSV Mainz 05 sei für ihn „kein Weltklasse-Keeper, weil er diese Patzer generell immer mal wieder drin hat.“ Karius hatte das 1:0 mit einem groben Fehler beim Abwurf verursacht, der Ball kullerte anschließend von Karim Benzemas Hacke über die Linie. Beim letzten Treffer des Abends von Gareth Bale flutschte dem 24-Jährigen das Spielgerät durch die Hände.

„So etwas kann Karrieren zerstören“, sagte Kahn und merkte an: „Mir fehlen da ein bisschen die Worte. Ich kann mich nicht erinnern, aus Torwart-Sicht so etwas Brutales gesehen zu haben.“ Der 48-Jährige erklärte, dass auf Karius nun einiges zukomme: „Der Torwart-Job ist ungerecht, Trost gibt es da keinen. Ob er sich da nochmal befreien kann? Das ist verdammt viel mentale Arbeit!“

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.