International

Khedira: Viele starke Teams in Italien

am

Fußball-Weltmeister Sami Khedira fürchtet das Ende der Vorherrschaft von Juventus Turin in der italienischen Serie A. 

„Dieses Jahr ist anders. An der Spitze gibt es viele gute Mannschaften, die alle auf dem gleichen Level sind“, sagte der 30-Jährige, der seit 2015 für die alte Dame spielt, zu Sky Sport Italia.

Derzeit belegt Serienmeister Turin (sechs Titel allein in den vergangenen sechs Jahren) mit einem Punkt Rückstand Platz zwei hinter dem SSC Neapel. Khedira nannte zudem Inter Mailand sowie die beiden Hauptstadtklubs AS und Lazio Rom als Konkurrenten im Titelrennen. „Es wird schwerer, den Scudetto zu gewinnen“, sagte der frühere Stuttgarter: „Wir müssen hart arbeiten.“

In der Champions League, in der Turin im Achtelfinale (13. Februar und 7. März) auf Tottenham Hotspur trifft, gehöre sein Klub mit zu den Favoriten, meinte Khedira: „Da sind die Bayern mit ihrem neuen Trainer, Manchester City und Paris St. Germain mit der großen Finanzkraft und außerdem Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus. Es gibt viele Teams, die die Champions League gewinnen können.“

 

 

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.