Bundesliga

kicker: Malli-Ausstiegsklausel liegt bei 45 Millionen Euro

am

Yunus Malli ist beim VfL Wolfsburg angekommen. Der technisch hochbegabte Mittelfeldspieler hat unter Förderer Martin Schmidt einen großen Sprung nach vorne gemacht und war zuletzt prägende Figur bei den Niedersachsen. Zieht er im Sommer für eine hohe Summe weiter?

45 Millionen Euro – so hoch soll die Ausstiegsklausel bei Malli nach kicker-Informationen liegen. Sollte sich der 25-Jährige so weiter entwickeln, könnten Klubs aus England im kommenden Sommer Schlange bei den Niedersachsen stehen. Für die Teams aus der Premier League wäre die Summe problemlos stemmbar, Mannaschaften der Güteklasse Leicester City, FC Southampton oder FC Everton suchen nach genau dieser Güteklasse.

Malli beschäftigte sich im Sommer nicht mit einem Wechsel

Malli hatte bereits in der vergangenen Transferperiode Anfragen aus England und der Türkei, die die festgeschriebene Ablösesumme neu verhandeln wollten. Er selbst sagte zu dieser Thematik: „Ich habe mich damit nicht groß beschäftigt. Ich wollte nicht davonlaufen. Ich habe im vergangenen Winter langfristig unterschrieben, das werfe ich nicht nach einem halben Jahr wieder über den Haufen.“ Sein Vertrag läuft noch bis 2021.

Schmidt gibt ihm das nötige Vertrauen

Zu diesem Zeitpunkt lief es beim Nationalspieler noch nicht rund. Sein Trainer Schmidt vermutete: „Ich glaube, dass bei Yunus das Vertrauen sehr wichtig ist.“ Seine genialen Momente könnten „einen Unterschiedspieler ausmachen.“ Malli traf in den vergangenen vier Partien viermal und bereitete einen Treffer vor. Es scheint, als hätten die Wolfsburger die 12,5 Millionen Euro Ablösesumme doch gut angelegt.

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.