Bundesliga

„Klopfen ohne Ende“: Bobic will in Phalanx der Top-Klubs

am

Sportvorstand Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt will mit aller Macht in die Phalanx der deutschen Top-Klubs einbrechen.

Sportvorstand Fredi Bobic von Eintracht Frankfurt will mit aller Macht in die Phalanx der deutschen Top-Klubs einbrechen, die sein Vorgänger Heribert Bruchhagen häufig als zementiert bezeichnet hat. „Aufgrund der wirtschaftlichen Bedingungen liegt er damit sicher nicht ganz falsch. Aber ich muss mich damit nicht abfinden. Auch Zement kannst du zerbrechen, du musst nur klopfen ohne Ende“, sagte Bobic der Sport Bild.

Den Anfang haben die Hessen in der Hinrunde der laufenden Saison gemacht, nach 16 Spieltagen belegt die Eintracht den vierten Rang. „Damit haben wir uns selbst überholt. Wir wissen, dass wir auch dann eine sehr gute Saison gespielt haben, wenn wir am Ende Zehnter werden“, meinte Bobic. Im ersten Punktspiel des Jahres gastiert sein Team am Samstag (18.30 Uhr/Sky) beim Tabellenzweiten RB Leipzig.

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.