Borussia Dortmund

Klopp nie mehr für Dortmund – Götze erhält Ritterschlag

am

Von 2008 bis 2015 war Jürgen Klopp sieben Jahre lang als Trainer von Borussia Dortmund tätig. In einem Interview schließt er eine Rückkehr zu den Schwarz-Gelben kategorisch aus. Daneben findet er lobende Worte für Weltmeister Mario Götze.

Für Jürgen Klopp ist eine Rückkehr zu seinem Ex-Verein Borussia Dortmund kein Thema. Es sei eine fantastische Zeit in Dortmund gewesen, „ich vermisse alles an Dortmund“, stellte der jetzige Trainer des FC Liverpool gegenüber dem afrikanischen Magazin Soccer Laduma klar. Jedoch sei nach der Saison 2015 der richtige Zeitpunkt gewesen, den Verein zu verlassen. Eine Rückkehr an die Strobelalle schließt er hingegen aus: „Ich möchte nicht zurück. Außer, wenn wir mal gegen sie spielen.“

Lewandowski mit größter Entwicklung

Zu seinen damaligen Spielern pflegt Klopp auch Jahre nach seinem Ausscheiden ein gutes Verhältnis. „Sie waren jung, als ich sie trainiert habe. So war ich wie ein Vater für sie“, so der 50-Jährige. Der beste Spieler, den er jemals trainiert habe, sei Mario Götze gewesen: „Er war unglaublich.“ Die größte Entwicklung in seiner Zeit im Westfalenland habe Robert Lewandowski genommen, der aktuell für den FC Bayern stürmt.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.