Borussia Dortmund

Klopp und Gündogan waren fassungslos nach Götze-Wechsel

am

Borussia Dortmunds ehemaliger Trainer Jürgen Klopp und Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan erinnern sich an den für sie schockierenden Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern München.

Im Ullstein Verlag ist die neue Klopp-Biographie „Ich mag, wenn‘s kracht“ von Sportjournalist Raphael Honigstein erschienen. In Auszügen, die Bild veröffentlichte, werden auch nochmal Reaktionen von Jürgen Klopp und dem damaligen Teammitglied Ilkay Gündogan zusammengefasst, als der Wechsel von Mario Götze zu Bayern München bekannt wurde. Zwei Tage vor dem Champions-League-Halbfinale 2013 gegen Real Madrid schockte den BVB die Meldung, dass sich der Mittelfeldspieler für einen Wechsel nach München entschieden hatte. „Einige Spieler konnten nicht schlafen“, erinnerte sich Klopp. Auch der ehemalige Trainer des BVB war von dieser Nachricht fassungslos. „Mich traf es fast wie ein Herzinfarkt. Ich konnte nichts sagen. Ich konnte an dem Abend nicht mit meiner Frau ausgehen“, so Klopp im Guardian.

Gündogan konnte es nicht glauben

Auch Ilkay Gündogan kann sich noch gut an den Abend der Bekanntmachung vom Götze-Deal erinnern. „Da stand ganz fett: ,Götze wechselt zu Bayern!‘ Ich schickte Marco Reus eine SMS. Er und Mario hatten den gleichen Berater und waren beste Freunde. ‚Weißt du davon was? Stimmt das?‘ ‚Ja, es stimmt, ich weiß es auch erst seit gestern, aber es stimmt.‘ Ich konnte es kaum glauben, um ehrlich zu sein“, erzählte Gündogan. Der FC Bayern zog die Ausstiegsklausel von Mario Götze, die laut Bild 37 Millionen Euro betrug.

Über Marc Schwitzky

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.