International

Kluivert will großen Verein trainieren

am

München – Patrick Kluivert war zur Jahrtausendwende einer der besten Stürmer weltweit. Der heute 39-jährige Niederländer war bei der WM 2014 zusammen mit Danny Blind im Trainerteam von Louis van Gaal. Nach seinem Experiment als Trainer der Nationalmannschaft von Curucao träumt er jetzt von einem Engagement bei einem großen Klub.

Kluivert will großen Klub trainieren

Patrick Kluivert erreichte mit der Nationalmannschaft von Curucao im Sommer 2015 sensationell die dritte Qualifikationsrunde. Bis zur Qualifikations-Gruppenphase mit den nord- und mittelamerikanischen Schwergewichten wie Mexiko und den USA hätte der Außenseiter nun noch zwei weitere Runden überstehen müssen, schied allerdings gegen El Salvador aus. Der Ex-Oranje-Star arbeitet seitdem als Kommentator für einen internationalen TV-Sender. Kluivert äußerte im Gespräch mit „Fifa.com“ sein Ziel, demnächst wieder als Trainer tätig sein zu wollen: „Meine Ambition ist es, einen großen Klub zu trainieren. Auch wenn ich noch mehr für diesen Job lernen muss, suche ich nach einer Option meine Fähigkeiten zu überprüfen.“

Flexibilität als Trumpf

Kluivert beschreibt sich selbst als einen offensiv denkenden Coach, der allerdings auch den Blick für die Defensive nicht verliert. Ein weiterer Vorteil: „Ich verstehe die Spieler jederzeit, weil ich auch in ihrer Position war.“ Er möchte sich deshalb auch in der Systemfrage nicht festlegen. Es gehe darum, welche Qualitäten die Spieler haben und wie man diese so einsetzen könne, dass sich alle auf dem Feld wohl fühlen. So bewiesen die Niederländer bei der WM 2014 taktische Flexibilität und lösten sich vom traditionellen 3-4-3-System. In einem 5-3-2-System konnten die Oranje eine defensive Kompaktheit herstellen und Freiräume für Arjen und Robin van Persie schaffen – Platz drei war die Folge.

Kluivert schon bereit für niederländischen Topklub?

In der Heimat wird die Entwicklung von Kluivert mit großem Interesse verfolgt. Schon länger spekulieren Medien, dass der ehemalige Top-Stürmer, unter anderem Ajax Amsterdam, AC Mailand oder FC Barcelona, einen Top-Verein in den Niederlanden übernehmen könnte.

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.