Champions League

Kroos vor Champions-League-Finale: „Favorit zu sein, bedeutet nichts“

am

Toni Kroos (28) hält die Chance auf den dritten Champions-League-Triumph mit Real Madrid in Folge für eine absolute Ausnahmegelegenheit.

„Es ist schwer, ein Finale zu gewinnen und zwei sehr hart, aber drei ist verrückt“, sagte der Mittelfeldstar vor dem Finale am Samstag (20.45 Uhr/ZDF und Sky) in Kiew gegen den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp.

Kroos stellt sich auf einen harten Kampf um die wichtigste Trophäe im europäischen Vereinsfußball ein. „Für Liverpool ist es das erste große Finale seit über zehn Jahren, deswegen werden sie über 90 Minuten drücken und 100 Prozent oder mehr geben“, sagte der frühere Münchner und Leverkusener.

Die Favoritenrolle des spanischen Rekordmeisters in dem Endspiel hat für Kroos keinerlei Aussagekraft: „Favorit zu sein, bedeutet nichts. Wir waren im Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain vielleicht keine Favoriten und auch nicht im Halbfinale gegen Bayern München, und Liverpool hat sich gegen Manchester City durchgesetzt. Die Chancen stehen bei 50:50.“

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.