2. Bundesliga

KSC verliert letztes Heimspiel vor leeren Rängen

am

Leere Ränge, keine Punkte: Absteiger Karlsruher SC hat in seinem vorerst letzten Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga einen Erfolg verpasst.

Leere Ränge, keine Punkte: Absteiger Karlsruher SC hat in seinem vorerst letzten Heimspiel in der 2. Fußball-Bundesliga einenErfolg verpasst. Die Partie gegen Dynamo Dresden, die wegen des Fehlverhaltens einiger KSC-Anhänger nur vor wenigen Zuschauern ausgetragen wurde, verloren die Badener mit 3:4 (1:3).

Nach der Führung der Gastgeber durch Oskar Zawada (7.) parierte KSC-Keeper Dirk Orlishausen den Elfmeter des zuvor gefoulten Stefan Kutschke, die folgende Ecke verwertete Jannik Müller (12.) zum Ausgleich. Den zweiten Strafstoß, ebenfalls nach einem Foul gegeben, verwandelte Dresdens Akaki Gogia (35.) hingegen sicher. Der Georgier erhöhte zudem noch vor der Pause (37.). Jannik Müller (80.) erhöhte zunächst auf 4:1, Oskar Zawada (89.) und Gaetan Krebs (90., Handelfmeter) sorgten für den Endstand.

Dass die Partie vor 5972 Zuschauern derart viel Spektakel bieten würde, war angesichts der Situationen beider Mannschaften keinesfalls zu erwarten. Die Hoffnungen der Karlsruher auf den Klassenerhalt waren nämlich bereits vor zwei Wochen gestorben. Dresden hatte seine minimalen Chancen auf den Aufstieg durch vier Niederlagen in den zurückliegenden fünf Partien verspielt.

Über fussball.news