2. Bundesliga

Legt Ewald Lienen sein Traineramt bei St. Pauli nieder?

am

München – Die Rückrunde des FC St. Pauli glich einer Erfolgsstory, herausragende 31 Zähler aus bislang 16 gespielten Partien bedeuten Rang drei im neuen Jahr. Nach elf Punkten in der Hinserie war damit nicht mehr unbedingt zu rechnen. Wechselt ausgerechnet Erfolgsgarant Ewald Lienen den Posten nach der Saison?

Lienen blockt bei Zukunftsfrage ab

Droht bei St. Pauli das große Stühlerücken? „Geduld“, mahnte Lienen zuletzt an und ließ die Frage nach seiner Zukunft unbeantwortet: „Wir sollten erst die Saison zu Ende gehen lassen. Es wird für alles eine Lösung geben.“ Obwohl der Vertrag bis 2018 läuft, strebt der Trainer scheinbar eine andere Funktion im Verein an.

Wird er neuer Sportlicher Leiter?

Die Gerüchte verdichten sich, dass Lienen neuer Sportlicher Leiter des Klubs werden will. Interims-Sportchef Andreas Rettig hatte zuletzt bereits vermeldet, dass er Geschäftsführer werden will. Es könnte also wieder zu großen Verschiebungen bei den Hamburgern kommen. Doch wer könnte der neue Coach werden?

Becker als Nachfolger?

Jos Luhukay wird es nach kicker-Informationen wohl nicht. Ex-Pauli-Profi Ralf Becker scheint ein ganz heißer Kandidat zu sein. Dem 46-Jährigen gelang mit Holstein Kiel der Aufstieg in die 2. Liga, allerdings besitzt er noch Vertrag bis 2019.

Über Christopher Michel

1 Kommentar

  1. K-Man

    18. Mai 2017 um 11:45

    Ewald bleibt Trainer – Punkt.
    Er hat mit dem Team in der Rückrunde tolles geleistet, und kombiniert prima mit seinem Co.
    Dieses Erfolgsduo grundlos zu trennen wäre extrem dämlich.
    Lienen hat sportliche Kompetenz, einen guten Draht zum Team, und weiterhin Biss.
    Sehe keinen Grund, hier etwas zu ändern.

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.