Bundesliga

Letztes Bundesliga-Heimspiel: Frings erwartet Wehmut und Emotionen

am

Trainer Torsten Frings vom Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 schaut dem vorerst letzten Heimspiel im Oberhaus mit gemischten Gefühlen entgegen.

Trainer Torsten Frings (40) vom Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 schaut dem vorerst letzten Heimspiel der Lilien im Oberhaus mit gemischten Gefühlen entgegen. „Natürlich wird auch Wehmut dabei sein. Es wird ein emotionales Spiel“, sagte Frings vor der Partie am Samstag gegen Hertha BSC (15.30 Uhr/Sky).

Die Darmstädter wollen sich nach zweijähriger Liga-Zugehörigkeit „gebührend“ verabschieden. „Wir werden wie in den vergangenen Wochen alles raushauen und absolut nichts herschenken“, kündigte Ex-Nationalspieler Frings an.

Natürlich sei man gegen den Tabellensechsten aus Berlin der Underdog. „Aber wir haben gezeigt, dass wir auch Teams dieser Kategorie schlagen können“, meinte der Darmstadt-Coach.

Fehlen werden dem hessischen Schlusslicht gegen die Hertha weiterhin der Ex-Berliner Peter Niemeyer (Achillessehnen-Entzündung) und Terrence Boyd (Fußprellung). Den Abstieg der Darmstädter hatte die 0:1-Niederlage am vergangenen Wochenende beim deutschen Meister Bayern München besiegelt.

Über fussball.news