Bundesliga

Lockt Reus Favre zum BVB? – Auch Kovac soll eine Option sein

am

München – Es gibt eine Vielzahl an Gerüchten über Borussia Dortmund, sie lassen sich kaum mehr zusammenfassen. Ursprung allen Übels ist der nicht mehr zu leugnende Konflikt zwischen Trainer Thomas Tuchel und der Vereinsführung um Hans-Joachim Watzke.

Reus und Favre als Erfolgsduo

Nach der Meldung Nizza-Trainer Lucien Favre sei Wunschkandidat bei Borussia Dortmund kommen neue Details auf. Der freie Journalist und Frankreich-Experte Alexis Menuge berichtet nun für die WAZ: Marco Reus schwärme von Lucien Favre. „Reus gehört zu seinen größten Fürsprechern: Durch ihn weiß das Team, dass Favre jeden Spieler besser macht und taktisch ein Meister ist“, so Menuge. Favre hatte das einst verkannte Talent Marco Reus in Gladbach auf Vordermann gebracht und zum Top-Star und Nationalspieler geformt. Gemeinsam wendeten sie den drohenden Abstieg ab und stürmten 2012 Richtung Europa. Dann zog es Reus in Richtung Borussia Dortmund. Nun könnte, glaubt man der Bild, Favre wieder mit Reus zusammenarbeiten – in Dortmund. Im Grunde sei nur noch die Ablöse ein Problem.

Kovac als Alternative?

Die WAZ berichtet zudem: Favre habe bislang eigentlich AS Monaco coachen wollen, zumal seine Frau den Wunsch habe, in Südfrankreich zu bleiben. Favre sehnt es wiederum nach Top-Klubs mit großem Publikum und Anerkennung. Klappe es mit Favre nicht, sei auch Frankfurts Niko Kovac eine Option für den BVB, heißt es in dem Bericht weiter. Kovac habe 2016 beim BVB hospitiert und einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. Zudem erneut genannt wird Ex-Borusse Paulo Sousa vom AC Florenz.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.