News

Malli: Winter-Wechsel geplatzt

von

am

München – Der Wechsel von Mainz-Youngster Yunus Malli zu Borussia Dortmund ist vorerst geplatzt. Wie die Bild-Zeitung berichtet, schob der FSV dem Wechsel zum Winter einen Riegel vor.

Mainz lehnt 13 Millionen Euro ab

Der Wechsel des Deutsch-Türken nach Dortmund könne frühestens im Sommer über die Bühne gehen – für eine Ablöse von 9,5 Millionen Euro. Laut Bild war die Borussia sogar bereit, 13 Millionen zu zahlen. Doch der FSV habe abgelehnt, obwohl die Wechselmodalitäten bereits geklärt gewesen sein sollen.

Demnach hätte Malli in Dortmund einen Vertrag bis 2019 erhalten und etwa drei Millionen Euro pro Jahr verdient. Malli hat in Mainz noch einen Vertrag bis 2018. Die Entscheidung, den 23-Jährigen im Winter nicht gehen zu lassen, soll laut Bericht unmittelbar nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Ingolstadt gefallen sein.

Wildert der BVB bei Atletico?

Nachdem der Wechsel von Malli nach Dortmund zunächst nicht zustande kommt, ist man sich bei den Verantwortlichen über Verstärkungen im Klaren: „Die brauchen wir auch, um die Qualität im Training weiter hoch zu halten. Wir haben schließlich einen sehr engen Kader und im Februar geht es komplett in die Englischen Wochen“, wird Trainer Thomas Tuchel zitiert.

Angeblich sollen die Borussen bei Atletico Madrid fündig geworden sein. Das 21-jährige Talent Oliver Torres steht offenbar schon länger unter Beobachtung. Gut möglich, dass Verhandlungen um seine Person in den nächsten Tagen an Fahrt aufnehmen könnten.

[dppv_emotions]

Alle Interviews im Überblick finden Sie mit einem Klick hier.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum facebook-Auftritt.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum twitter-Auftritt.

Über Max Rinke

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.