Bundesliga

Marco Reus: „Aubameyang schießt Tore wie ein Uhrwerk“

am

Dortmund – Es war der erste Startelfeinsatz für Marco Reus in der Bundesligasaison 2016/17 für Borussia Dortmund. Und er zeigte sofort, warum Trainer Thomas Tuchel ihn vermisst hatte. Drei Treffer bereitete er vor – und zauberte auf dem Feld. Seine Hakenvorlage für Pierre-Emerick Aubameyang zum 4:1-Endstand gegen Borussia Mönchengladbach war zum Verlieben. 

Aus dem Signal Iduna Park berichtet Reporter Stefan Döring

„Auba ist immer eine Anspielstation und ich weiß um seine Qualitäten und Laufwege. Es klappt nicht immer, aber wenn es klappt, dann wird es oft gefährlich“, sagte Reus nach dem Spiel auch zu fussball.news. So klappte es auch am Samstag gegen seinen Ex-Verein Gladbach. Das 1:1 durch Aubameyang, der den unerwarteten Rückstand ausmerzte, legte Reus auf, genauso wie dessen viertes Tor. Auch die Vorarbeit zum 3:1 durch Ousmane Dembele ging auf sein Konto.

Besondere Beziehung

Doch mit Aubameyang verbindet ihn ein besondere Beziehung. Sie haben schon als Batman und Robin gejubelt – und auch am Samstagabend scherzten und lachten sie in den Katakomben des Dortmunder Stadions wie früher. Aber ist der BVB zu abhängig von seinem Topstürmer? „Auba wurde geholt, weil er Tore schießen sollte. Das macht er, wie ein Uhrwerk. Er arbeitet aber auch für das Team – das sagen wir ihm auch immer, weil es ihn noch besser macht“, sagte Reus.

[inline-ad]

Reus: „Ich brauche noch Spiele“

Und wann ist Reus wieder auf dem Niveau von früher? „Noch nicht. Ich brauche noch Spiele, um wieder auf mein altes Niveau zu kommen. Ich war ein halbes Jahr verletzt“, sagte Reus. Unersetzlich ist er also noch nicht wieder. Doch wenn er so weiter macht, wird er das noch vor der Winterpause wieder. Denn sechs Vorlagen und zwei Tore in den beiden Startelfeinsätzen gegen Legia Warschau in der Champions League und am Samstag gegen Gladbach sprechen Bände.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.