2. Bundesliga

Martin Harnik reist mit gutem Gefühl zur Nationalmannschaft

am

München – Martin Harnik zählt zum österreichischen Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel gegen Georgien (05.09.2016). Der Offensivspieler von Hannover 96 zeigt sich mit dem Saisonstart seines Teams in der 2. Bundesliga zufrieden.

Sieben Punkte aus drei Spielen

Die Zufriedenheit hat einen einfachen Grund. Sein Team ist in den ersten drei Saisonspielen ungeschlagen geblieben. Zwei Siege, ein Unentschieden und somit sieben Punkte hat der Bundesliga-Absteiger auf der Habenseite. „Insgesamt können wir mit unserem Start sehr zufrieden sein“, äußerte sich Martin Harnik deshalb auch gegenüber dem kicker.

Bisherige Gegner mit eigenen Ambitionen

Der 29-Jährige hatte das Gefühl, bisher gegen starke Gegner angetreten zu sein. Weder Kaiserslautern, noch Fürth oder Bochum gehörten zu der Kategorie „Fallobst“. Im Gegenteil: „Das ist sehr in Ordnung. Vor allem gegen drei Mannschaften, die ebenfalls Ambitionen nach oben haben“, würdigte der Offensivspieler die bisherigen Gegner als Konkurrenten im Aufstiegskampf.

Haben uns behauptet

Besonders stolz ist Harnik über die Art und Weise wie sich sein Team in Bochum gewehrt hat. Bereits in der ersten Pokalrunde in Offenbach musste Hannover 96 in die Verlängerung. Die warmen Temperaturen im Ruhrstadion taten ihr Übriges: „Wir haben uns alle zerrissen. Das war ein sehr intensives Spiel bei großer Hitze, und wir haben uns behauptet. Alle gingen am Ende auf dem Zahnfleisch. Der eine Punkt ist okay“, reiste der 29-Jährige mit einem guten Gefühl zu seiner Nationalmannschaft.

Nächster Gegner Dresden

Nach der Länderspielpause erwartet Hannover den starken Aufsteiger aus Dresden im heimischen Stadion. Dynamo wurde bisher von der Aufstiegseuphorie getragen und bleib in den ersten drei Spielen ebenfalls ohne Niederlage. Mit fünf Punkten liegen die Elbastädter derzeit auf Rang sechs der Tabelle.

Über Tobias-Felix Krause