Bundesliga

Doch ein Not-Transfer bei Bayern?

von

am

München – Erst gab es die Gewissheit, dass Jerome Boateng dem FC Bayern mehrere Monate fehlen wird. Jetzt droht auch ein langfristiger Ausfall von Javi Martinez. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wollen die Münchner kurzfristig entscheiden, ob sie doch noch auf dem Transfermarkt tätig werden wollen.

Martinez zur Behandlung in Spanien

Zwar twitterte Martinez kurz vor dem Spiel seines Klubs gegen Hoffenheim noch, es handele sich bei seinen Patella-Problemen nicht um eine schwerere Verletzung. Doch Sportvorstand Matthias Sammer schloss eine längere Pause bei Sky nicht aus: „Javi hat Probleme. Dr. Braun und Dr. Münch haben nach Javis Wunsch entschieden, dass er sich bei Dr. Cugat in Spanien untersuchen lässt. Es ist keine große Geschichte. Aber es kann sein, dass etwas gemacht werden muss.“

Wird es ein Leihgeschäft?

Nach Informationen von der Bild wollen die Bayern-Verantwortlichen kurzfristig entscheiden, ob sie noch auf der Position des Innenverteidigers nachbessern werden, und vertrauen dabei auf die Expertise vom Technischen Leiter Michael Reschke. Die Tendenz gehe in Richtung Leihgeschäft.

Ob eine Verpflichtung tatsächlich noch zu realisieren ist, bezweifelte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge zuletzt jedoch. „Wir haben uns schon nach der Verletzung von Boateng intensiv mit dem Transfermarkt auseinandergesetzt. Es gibt aber keinen guten Spieler von einem großen Verein“, wird der 60-Jährige zitiert.

[dppv_emotions]

 

Über Max Rinke

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.