Bundesliga

Matip: Boateng ist der Beste der Welt

am

München – Es ist das Duell der beiden bislang besten Abwehrreihen. Dass der FC Bayern auch diese Wertung mit erst acht Gegentoren klar anführt, ist wenig überraschend. Dass dahinter mit dem FC Ingolstadt 04 (15) ein Aufsteiger kommt, ist dagegen durchaus bemerkenswert. Einen großen Anteil an der kompakten Defensive haben die jeweiligen Abwehrchefs Jerome Boateng (FCB) und Marvin Matip (FCI).

Matip seit Kindheit Bayern-Fan

Der 30-jährige Kapitän der Ingolstädter verriet vor dem direkten Duell am Samstag in der Allianz-Arena dem Kicker, dass er seit frühester Kindheit Bayern-Anhänger ist. „Als Kind war ich Bayern- und Manchester-Fan, doch nach dem Champions-League-Endspiel 1999 habe ich geweint“, erzählt der Kameruner. Noch heute freut sich Matip über jeden Erfolg des FCB. “ Das ist eine Dominanz, die ihresgleichen sucht“, lobt Matip.

Boateng „Bester Innenverteidiger der Welt“

Besondere Achtung hat er vor seinem Abwehrkollegen Boateng. „Er ist der beste Innenverteidiger der Welt. An seinem Spiel sehe ich, wie viel Luft nach oben ich noch habe“, lobt Matip den Deutschen Nationalspieler in höchsten Tönen. Dennoch möchte er am Wochenende mit den Schanzern auch die großen Bayern mächtig ärgern. „Wir müssen jedoch einen Sahnetag erwischen, und Bayern darf nicht den besten Tag haben“, räumt er ein.

Abwehr soll stabil bleiben

Ein großes Ziel haben sich Matip und seine Mitstreiter unabhängig von Sieg oder Niederlage vorgenommen: „Wir wollen nach dem Spiel weiter die zweitbeste Abwehr der Liga haben.“ Krítisch sieht der 30-Jährige die Stimmung in der Allianz-Arena. „Die steht nicht unbedingt für große Stimmung“, sagt er. Bei seinem letzten Bundesliga-Auftritt dort erreichte er mit dem 1. FC Köln ein 0:0. Matip wurde dabei zehn Minuten vor dem Ende eingewechselt.

[dppv_emotions]

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.