Bayer 04 Leverkusen

Medien: BVB bemüht sich um neuen Sechser

am

Borussia Dortmund kommt im zentralen Mittelfeld etwas die Wucht abhanden. Ein Spieler, der als aggressiver Balleroberer bekannt ist, steht offenbar im Fokus des BVB.

Heute Abend (19 Uhr) empfängt Borussia Dortmund im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League den österreichischen Teilnehme Red Bull Salzburg. Und auf einen Profi der Gäste wird der BVB einen ganz genauen Blick werfen. Die Rede ist von Diadie Samassekou, der laut ESPN-Angabgen Begehrlichkeiten bei den Schwarz-Gelben weckt. Auch RB Leipzig und Bayern Leverkusen gelten als interessiert.

Fehlender Typ im BVB-Mittelfeld

Der BVB hat das Verlangen nach einem Typus wie Samassekou. Der 22 Jahre alte Afrikaner, der bei den Bullen im defensiv zentralen Mittelfeld gesetzt ist, ist nur nur ein filigraner Techniker, sondern gilt in Fachkreisen zudem als physisch starker Balleroberer. Ein Spielertyp, der den Dortmunder im Mittelfeld bisher abgeht.

14-Mal von Salzburg nach Leipzig

Hier könnte sich aber der konzerninterne Vorteil für Leipzig auswirken. Denn RB-Trainer Ralph Hasenhüttl soll bereits im Dezember ein Gespräch mit Samassekou geführt haben. In der Mozartstadt hat der Malier noch bis 2019 Vertrag. 14 Spieler wurden bereits von Salzburg nach Leipzig transferiert, unter anderem Naby Keita, Dayot Upamecano und Konrad Laimer.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.