Borussia Dortmund

Medien: BVB-Flirt Seri vom Markt

am

Auf der Suche nach einer weiteren Option für das zentrale Mittelfeld muss sich Borussia Dortmund im Werben um Jean Michael Seri offenbar eine Niederlage eingestehen.

Jean Michael Seri scheint sich gegen einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden zu haben. „Dortmund ist interessiert. Dennoch bevorzugt der Spieler einen Wechsel in die Premier League“, sagte der Sky-Reporter Dharmesh Sheth im Sky Sport Transfer Talk-Podcast. Ebenfalls in der Verlosung sollen sich der FC Chelsea, der FC Liverpool sowie Manchester United befinden. Seri hat sich demnach aber für einen Transfer zum FC Arsenal entschieden.

Zehn Torvorlagen

Seri gefällt beim OGC Nizza als jahrelanger Stammspieler und legte – vorwiegend im zentralen Mittelfeld eingesetzt – in der vergangenen Saison starke zehn Pflichtspieltore seiner Mitspieler auf. Die Gerüchte um eine mögliche Verpflichtung des Ivorers gingen mit dem BVB-Engagement von dessen Ex-Trainer Lucien Favre einher.

40 Mio. Euro Ausstiegsklausel

Billig wird es für Arsenal – insofern das Spielrecht nach London übergeht – aber nicht. Seri steht in Nizza noch bis 2019 unter Vertrag, kann den Klub von der Cote d’Azur jedoch für festgeschriebene 40 Millionen Euro verlassen. Der BVB muss sich somit offenbar nach einer anderen Alternative für die Mittelfeldzentrale umschauen.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.