Bundesliga

Medien: Costa bittet Bayern um Freigabe – Anzeichen für Wechsel zur Juve verdichten sich

am

München – Das Kapitel Douglas Costa und FC Bayern München nähert sich dem Ende – glaubt man zumindest der südamerikansichen Ursprungsquelle Libero, auf die sich Medien in England (sportbible.com) und Italien (ilbianconero) beziehen. Demnach bittet der Brasilianer um die Freigabe und sucht nach nur zwei Spielzeiten eine neue Herausforderung.

Ablöse soll bei 25 Millionen Euro liegen

Zieht es Costa zu Juventus Turin? Die Anzeichen verdichten sich, dass der Flügelspieler zum Spitzenklub nach Italien wechseln könnte. Die „alte Dame“ führt, so der Bericht weiter, bereits Vertragsgespräche mit dem 26-Jährigen. Die Ablösesumme soll bei rund 25 Millionen Euro liegen.

Verlustgeschäft für Bayern?

Für die Münchner wäre dies ein Minusgeschäft. Sie bezahlten im Sommer 2015 rund 30 Millionen Euro für Costa, der von Shakthor Donezk kam und eine bärenstarke Vorrunde hinlegte. Unter Pep Guardiolas Nachfolger Carlo Ancelotti rutschte er jedoch Stück für Stück ins zweite Glied zurück und kam häufig nur von der Bank. Die Entwicklung stockte. Vier Treffer und sechs Assists in 23 Bundesligaspielen, wovon er nur 14 von Beginn an bestritt, stellten die Verantwortlichen nicht zufrieden.

Der vierte Deal in kürzester Zeit mit Juve?

Mit Juventus führten die Münchner in den letzten zwei Jahren erfolgreiche Gespräche. Arturo Vidal und Kingsley Coman kamen zum FC Bayern, Medhi Benatia wechselte nach Turin. Neben Juventus soll auch Tottenham Hotspur Interesse an einer Verpflichtung von Costa haben. Zudem werden Liverpool und Manchester United genannt.

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.