International

Medien: Real Madrid will Coutinho verpflichten

am

Philippe Coutinho galt bislang als festes Transferziel des FC Barcelona, die Katalanen wollten den Brasilianer als Nachfolger Neymars verpflichten, der im Sommer zu Paris St. Germain gewechselt war. Nun bekommen sie offenbar Konkurrenz vorn Real Madrid.

Real Madrid steckt aktuell in der Krise, hat nach elf Spielen schon acht Punkte auf den FC Barcelona. Die unbefriedigende sportliche Situation bewegte Stürmer Cristiano Ronaldo unlängst zu einer Kritik an der Transferpolitik des Klubs. Der 32-Jährige kritisierte nach der 1:3 Niederlage bei Tottenham Hotspur in der Champions-League die Abgänge von James Rodriguez, Pepe und Alvaro Morata: „All die Spieler, die uns diesen Sommer verlassen haben, haben uns stärker gemacht. Das soll keine Entschuldigung sein, aber Spieler wie Pepe, James oder (Alvaro/d. Red.) Morata – sie haben uns einfach stärker gemacht.“

Coutinho präferiert Barcelona

Die deutlichen Worte des Portugiesen könnten nun Gehör gefunden haben, wie die Sportbild mit Bezug auf die spanische Zeitung Mundo Deportivo berichtet, soll Philippe Coutinho Transferziel Nummer eins Real Madrids für den Sommer sein. Real Madrid habe sich mit Liverpool bereits in Verbindung gesetzt, um einen Transfer zu prüfen. Nach Einschätzung der spanischen Zeitung erscheint ein Transfer allerdings unrealistisch, Coutinho sei weiterhin fest entschlossen nur nach Barcelona zu wechseln und die dortigen Verantwortlichen optimistisch, sich mit Liverpool über eine Summe zu einigen, die unterhalb der zuletzt 150 Millionen Euro liegt. Beim FC Liverpool steht der Mittelfeldspieler noch bis 2022 unter Vertrag.

Über Stefan Katzenbach

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.