Bundesliga

Medien: Eintracht vor Verpflichtung von Porto-Stürmer Paciencia?

am

Bei Eintracht Frankfurt hat der Umbruch beinahe schon Tradition. Auch in diesem Sommer muss der Klub einige Umwälzungen in seinem Kader vornehmen. Als sechster externer Neuzugang bahnt sich nun ein Stürmer an. Vom FC Porto soll Goncalo Paciencia kommen.

Dies berichtet kicker.de. Demnach haben die Frankfurter mit dem Traditionsklub aus Portugal bereits Handelseinigkeit erzielt. Der 23-Jährige soll drei Millionen Euro Ablöse kosten, muss lediglich noch den obligatorischen medizinischen Untersuchungen standhalten. Paciencia, der im November 2017 für den Europameister Portugal debütierte, aber den Sprung auf den WM-Zug verpasste, war in den vergangenen Jahren immer wieder auf Leihbasis unterwegs, spielte für diverse Klubs in seinem Heimatland und eine halbe Saison bei Olympiakos Piräus in Griechenland.

Bahnt sich ein Abgang an?

In der abgelaufenen Spielzeit gelangen Paciencia fünf Treffer und vier Vorlagen in der Hinrunde, woraufhin Porto eine Leihe zu Vitoria Setubal im Winter beendete. Bei den Blau-Weißen kam er jedoch nicht über den Status des Ergänzungsspielers hinaus. Auch beim DFB-Pokalsieger müsste er sich gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen, mit Sebastien Haller und Luka Jovic stehen zwei Mittelstürmer nach guten Saisons in der Rangfolge weit oben. Der Transfer des Portugiesen könnte freilich einen Abgang einläuten, vor allem um Branimir Hrgota hatten sich zuletzt Gerüchte gerankt. Dessen Berater erklärte gegenüber fussball.news allerdings unlängst, sein Schützling wolle sich in Frankfurt durchbeißen.

Über Lars Pollmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.