Bundesliga

Medien: Frankfurt an Italien-Juwel interessiert

am

Mit einem großen Transferbudget kann Eintracht Frankfurt für die kommende Saison planen. Dabei sollen die Hessen auf einen italienischen Mittelstürmer gestoßen sein.

Der Kader von Eintracht Frankfurt besteht aus auffällig vielen Nationen. Seitdem Fredi Bobic als Sportvorstand bei den Hessen arbeitet, sucht der Verein vor allem auf dem globalen Transfermarkt nach passenden Spielern und ist mit dieser Strategie zuletzt mit dem DFB-Pokalsieg belohnt worden. Mit angeblich 30 Millionen Euro Budget geht Frankfurt in die kommende Transferperiode, kann also größere Schritte gehen, als noch vor ein paar Jahren.

Kommt Cerri aus Italien?

Auf der Suche nach Verstärkungen soll die Eintracht laut Tuttosport in Italien fündig geworden sein, genauer gesagt in der Serie B. Dort spielt Alberto Cerri, ein 22-jähriger italienischer Mittelstürmer. 2015 wurde er zu Juventus Turin geholt, kann sich bei der „alten Dame“ jedoch nicht durchsetzen und befindet sich bei seiner bereits vierten Leihstation, dem Zweitligisten Perugia Calcio. In der abgelaufenen Saison erzielte Cerri 15 Tore und legte zehn weitere auf. Dazu kommen vier Tore und zwei Assist im Pokalwettbewerb. Der ehemalige U21-Nationspieler soll über 10 Millionen Euro kosten.

Über Marc Schwitzky

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.