2. Bundesliga

Medien: Hannover leiht Wood vom HSV aus

am

Der Hamburger SV arbeitet nach dem ersten Abstieg seiner Historie weiter daran, den teuren und aufgeblähten Kader fit für die 2. Liga zu machen. Angreifer Bobby Wood gehört zu den Akteuren, die den Verein verlassen sollen. Mit Hannover 96 soll sich nun ein Abnehmer gefunden haben.

Dies berichten am Sonntag mehrere Medien übereinstimmend. Wood werde sich demnach auf Leihbasis den Niedersachsen anschließen, die zudem über eine Kaufoption für den US-Amerikaner verfügen sollen. Der 25-Jährige stand dem Vernehmen nach seit längerem auf der Wunschliste der Hannoveraner, entschied sich nun wohl gegen ein Angebot von Dynamo Kiew. Auch Borussia Mönchengladbach soll interessiert gewesen sein. Der HSV hatte bereits darauf verzichtet, den Angreifer mit ins Trainingslager in österreichischen Bad Erlach zu nehmen.

Hamburg spart Gehalt

Der Verein hätte dem Vernehmen nach einen Verkauf des Stürmers bevorzugt, spart nun immerhin sein stattliches Gehalt. Wood soll bei seiner Vertragsverlängerung im Sommer 2017 laut Medienberichten seine jährlichen Bezüge verdoppelt haben, hätte so das Budget in der 2. Liga arg strapaziert. Nach nur zwei Saisontoren in der Abstiegssaison ist sein Abgang sportlich wohl zu verschmerzen. Trainer Christian Titz baut im Angriff auf Pierre-Michel Lasogga, der von einer Leihe zu Leeds United zurückkehrte. Zudem hat er Jungstar Fiete Arp und Neuzugang Manuel Wintzheimer zur Verfügung. In Hannover soll Wood den zu Werder Bremen gewechselten Martin Harnik ersetzen.

Über Lars Pollmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.