Bundesliga

Medien: Leipzig verliert ein Toptalent

am

RB Leipzig wird auch weiterhin auf den Durchbruch ihres ersten Eigengewächses warten müssen, denn mit Nicolas Kühn soll eines ihrer Toptalente den Verein Richtung Niederlande verlassen wollen.

Wie die niederländische Zeitung Telegraaf laut transfermarkt.de berichtet, verliert RB Leipzig einen der besten Spieler ihrer Jugendakademie. Nicolas Kühn soll sich gegen den weiteren Weg beim Bundesligisten entschieden haben und einen Wechsel zu Ajax Amsterdam forcieren. Der 18-jährige Stürmer soll für zwei Millionen Euro zu den Niederländern transferiert werden. Der Vertrag des deutschen U17-Nationalspielers läuft bei RB Leipzig im kommenden Sommer aus.

Mangelnde Durchlässigkeit

Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick bestätigte Bild erst vor einigen Wochen, dass neben Kühn noch zwei weitere Talente aus der eigenen Jugend Verträge hätten, die Optionen zur Verlängerungen beinhalten und auch vom Verein gezogen werden würden. Kühn schien von allen Leipziger Eigengewächsen die besten Chancen auf ein Profi-Debüt zu haben, scheint sich jedoch nicht so lange gedulden zu wollen. Damit werden die Sachsen auch weiterhin auf das erste Spiel eines ihrer Talente in der ersten Mannschaft warten müssen. Auch in der laufenden Spielzeit kam noch kein einziger „Local Player“ im Profi-Team zum Einsatz. Keine andere Bundesliga-Mannschaft setzt so wenig auf die eigene Jugend im Profi-Betrieb.

Über Marc Schwitzky

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.