International

Medien: Milan beobachtet Demirbay

am

In Hoffenheim reifte Kerem Demirbay innerhalb eines Jahres nicht nur zum absoluten Leistungsträger, sondern auch zum Nationalspieler unter Joachim Löw. Ein Werdegang, der auch dem AC Mailand nicht verborgen geblieben scheint.

Italiener berichten

Wie die italienische Sportzeitung Tuttosport in Erfahrung gebracht haben will, hat der AC Mailand Kerem Demirbay bereits mehrfach beobachten lassen. Der Spielmacher würde laut der südeuropäischen Gazette gut 15 Millionen Euro Ablöse kosten. Bei den Rossoneri plane man, den Hoffenheimer Mittelfeldspieler im Winter in die Lombardei zu lotsen.

Kein Abgang im Winter

TSG-Sportvorstand Alexander Rosen und Co. werden wohl nicht im Äußersten nur daran denken und Demirbay vor Vertragsende 2021 ziehen lassen – vor allem nicht im kommenden Winter-Transferfenster. In der laufenden Saison kam der Deutsch-Türke in jedem Spiel zum Einsatz und legte zwei Tore vor. Milan investierte dank des neuen chinesischen Investors in diesem Sommer knapp 200 Millionen Euro in den Spielerkader.

Über Andre Oechsner

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.