Borussia Dortmund

Medien: Raiola will Dortmund Bonaventura anbieten

am

Die Zukunft von Giacomo Bonaventura beim AC Mailand scheint ungewiss und so will ihn sein Berater Mino Raiola angeblich bei Borussia Dortmund unterbringen.

Die Kaderplanung von Borussia Dortmund läuft auf Hochtouren. Mit Marwin Hitz, Thomas Delaney und Marius Wolf sind bereits drei Spieler fest verpflichtet worden, zudem soll in den kommenden Tagen der Mainzer Abdou Diallo als Neuzugang präsentiert werden.

Umbruch im zentralen Mittelfeld

Neben den Neuzugängen sollen noch viele andere Dinge im BVB-Kader passieren – es handelt sich um einen echten Umbruch. Besonders im zentralen Mittelfeld haben die Schwarz-Gelben zahlreiche Streichkandidaten. Nuri Sahin, Sebastian Rode und Gonzalo Castro dürfen den Verein bei zufriedenstellenden Angeboten verlassen. Zudem ist ein möglicher Abgang von Mario Götze immer wieder ein Thema in den Medien. Es könnte also sein, dass Dortmund neben Thomas Delaney noch einen weiteren zentralen Mittelfeldspieler sucht, der dem Team mehr Stabilität verleiht.

Kommt Bonaventura aus Mailand?

Giacomo Bonaventura könnte solch ein Spieler sein. Der 28-Jährige steht beim AC Mailand unter Vertrag, soll laut dem italienischen Portal novantesimo.de aber eine ungewisse Zukunft bei den Italienern haben. Die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerungen sind erneut gescheitert, sodass sich sein Berater Mino Raiola nach möglichen Abnehmern umsieht. Dabei soll er auf Borussia Dortmund gestoßen sein. Raiola berät u.a. Henrikh Mkhitaryan, der drei Jahre lang für den BVB spielte. Bonaventura wechselte 2014 von Atalanta Bergamo nach Mailand und absolvierte seitdem in 142 Pflichtspielen auf dem Feld. Der elffache Nationalspieler Italiens absolvierte vergangene Saison 47 Partien und war an 13 Toren direkt beteiligt. Sein Vertrag bei Milan läuft noch zwei Jahre.

Über Marc Schwitzky

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.