Bundesliga

Medien: Wird Klauß Nachfolger von Hasenhüttl?

am

Bei RB Leipzig deutet alles auf einen Trainerwechsel hin. Nach entscheidenden Gesprächen am Dienstag melden verschiedene Medien, Ralph Hasenhüttl werde seinen Abschied von den Bullen bekannt geben. Grund sei, dass der Österreicher keine Vertragsverlängerung erhalten soll. Als Nachfolger könnte U19-Trainer Robert Klauß in Frage kommen.

Das meldet die Leipziger Volkszeitung. Das Blatt bestätigt die Berichte, nach denen Hasenhüttl wohl noch am heutigen Mittwoch das Ende seiner Amtszeit bekannt geben werden. Demnach sei unwahrscheinlich, dass Sport-Chef Ralf Rangnick sich selbst als Trainer installieren werde. Vielmehr könne U19-Coach Robert Klauß in Zusammenarbeit mit Co-Trainer Zsolt Löw den Posten übernehmen. Der 33-Jährige gilt, so der Bericht, als Ziehsohn Rangnicks.

Löw hat ein Angebot von Tuchel

Allerdings soll Löw ein Angebot von Paris Saint-Germain haben, soll dort Assistent von Thomas Tuchel werden. Klauß hat erst im Sommer seine Fußballlehrer-Lizenz erhalten, schloss den Lehrgang als Jahrgangsbester ab. Der gebürtige Brandenburger spielte zu Oberliga-Zeiten einmal für die Bullen, ist seit 2010 in verschiedenen Jugendmannschaften der Sachsen tätig gewesen. 2016/17 trainierte er die zweite Mannschaft des Klubs in der Regionalliga, erreichte Platz drei. Ende März hatte Sport Bild die Spekulation ins Rollen gebracht, Ralf Rangnick könne für ein Jahr das Traineramt übernehmen, bevor Leipzig von der Ausstiegsklausel bei Julian Nagelsmann von der TSG Hoffenheim machen könnte.

Über Lars Pollmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.