Bundesliga

Medizincheck in dieser Woche? Müller vor Wechsel zur Eintracht

am

Aus Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Eintracht Frankfurt sucht nach dem Abgang von Marius Wolf weiter nach Ersatz für die offensiven Außenbahnen. Nach Bild-Informationen ist der neue Mann auf dem Weg zu den Hessen.

Müller soll demnach in den kommenden Tagen zum Medizincheck nach Frankfurt reisen. Der Vertrag des 30-jährigen beim abstiegenen Hamburger SV läuft aus, er ist demnach ablösefrei. Müller spielte bereits in der Jugend für die Hessen, doch in der U17 wurde er wegen des Konkurrenzkampfes aussortiert und weggeschicht. Führt der Weg des Rechtsaußen über die Stationen Greuther Fürth, SV Sandhausen, Mainz 05 und HSV zurück zur Eintracht?

Bittere Verletzung

Er absolvierte bislang 164 Bundesligaeinsätze und erzielte dabei 37 Treffer, zudem legte er 29mal auf. Müller verletzte sich auf tragische Art und Weise im vergangenen Jahr: Am ersten Spieltag traf er nach fünf Minuten zum 1:0-Siegtreffer gegen den FC Augsburg und kam bei seinem „Hubschrauber-Jubel“ unsanft auf dem Boden auf. Die Folge: Kreuzbandriss im rechten und ein weiterer Einsatz – als Einwechselspieler am vorletzten Spieltag gegen die Eintracht (0:3).

Eintracht oder Hannover?

Müller konnte den erstmaligen Abstieg in der Vereinsgeschichte des HSV nicht verhindern. Er kündigte via Instagram bereits an, dass er den Klub verlassen werde. Hannover 96 soll zwar ebenfalls Interesse an einer Verpflichtung des Flügelspielers haben, doch die Perspektive Europa League bei der Eintracht ist verlockender, zudem wäre er deutlich näher an seiner Heimat Lohr am Main.

Über Christopher Michel

Christopher Michel arbeitet hauptberuflich als Journalist und ist u.a. für die Sportabteilung des Hessischen Rundfunks tätig. Für fussball.news ist er insbesondere als Reporter vor Ort für Eintracht Frankfurt, Mainz 05 und die deutsche Nationalmannschaft zuständig. Er ist Autor eines Buches über Eintracht Frankfurt ("Launische Diva", riva-Verlag), das hier bestellt werden kann: https://bit.ly/2J6EynZ

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.