Bundesliga

Meier beschert Frankfurt Traumstart in die Rückrunde

am

München- In einem furiosen Spiel besiegte Eintracht Frankfurt den VfL Wolfsburg am Sonntagnachmittag mit 3:2 (0:1). Die Hessen vergrößerten als Tabellen-14. den Abstand zu den direkten Abstiegsplätzen auf sechs Punkte, Die Wolfsburger verpassen als Siebter den Sprung in die internationalen Ränge.

Wolfsburg zunächst besser

In den ersten 45 Minuten war Wolfsburg klar die bessere Mannschaft. Nach einem Treffer von Dante in der 25. Minute ging der Gast folgerichtig mit einer 1:0-Führung in die Pause. Eintracht-Trainer Veh reagierte und brachte Neuzugang Fabian ins Spiel. Nach dem Wechsel zeigte sich Frankfurt deutlich verbessert.

Tor in der Nachspielzeit

Frankfurts Top-Torjäger Alex Meier drehte mit einem Doppelpack (66./73.) die Partie. Doch die Niedersachsen fanden den Weg zurück in die Partie. Andre Schürrle, der vor dem Ausgleich das 2:0 verpasst hatte, erzielte in der 79. Minute den erneuten Ausgleich. Ex-Frankfurter Sebastian Jung bereitete den Treffer vor. Das Spiel war schon fast beendet, doch Meier hatte noch nicht genug. In der Nachspielzeit stand er goldrichtig und machte den Eintracht-Sieg mit seinem dritten Tor des Tages perfekt.

Über David Reininghaus