News

Mexiko als erstes Land zum dritten Mal WM-Gastgeber

am

Mexiko wird durch den Zuschlag für seine gemeinsame Bewerbung mit den USA und Kanada für 2026 als erste Nation zum dritten Mal Gastgeber sein.

Mexiko wird durch den Zuschlag für seine gemeinsame Bewerbung mit den USA und Kanada für 2026 als erste Nation in der Geschichte der Fußball-WM seit 1930 zum dritten Mal Gastgeber einer Endrunde. Das nord- und mittelamerikanische Land war bereits 1970 und 1986 Schauplatz eines WM-Turniers gewesen.

Die USA richten zum zweiten Mal nach 1994 eine WM-Endrunde aus, während Kanada in acht Jahren als 19. Nation seine Premiere als WM-Ausrichter feiert. Die Endrunde 2026 ist außerdem das zweite WM-Turnier in mehr als einem Land. Die erste multinationale WM fand 2002 in Südkorea und Japan statt.

Außer Mexiko übernahmen bislang vier weitere Nationen schon zweimal die Rolle des WM-Gastgeber. Uruguay war nach der WM-Premiere 1930 in seinem Land 20 Jahre später auch Schauplatz der ersten Nachkriegs-WM. In Italien fanden 1934 und 1990 WM-Turniere statt und in Frankreich 1938 und 1998. Deutschland richtete die WM 1974 und 2006 aus. – Die Liste der häufigsten WM-Gastgeber seit 1930:

 

Drei WM-Turniere:

Mexiko (1970, 1986, 2026/mit USA und Kanada

Zwei WM-Turniere:

Uruguay (1930, 1950), Italien (1934, 1990), Frankreich (1938, 1998), Deutschland (1974, 2006), USA (1994, 2026/mit Mexiko und Kanada)

Ein WM-Turnier:

Schweiz (1954), Schweden (1958), Chile (1962), England (1966), Argentinien (1978), Spanien (1982), Südkorea (2002/mit Japan), Japan (2002/mit Südkorea), Südafrika (2010), Brasilien (2014), Russland (2018), Katar (2022), Kanada (2026/mit USA und Mexiko)

Über fussball.news

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.